Startseite > Partner werden > Erfolgsstorys > Pflanzencenter Dill: neuer Look und Sortimentserweiterung

Pflanzencenter Dill: neuer Look und Sortimentserweiterung

NBB egesa garten - Franchisekonzept

Matthias Dill und seine Schwester Marie investieren in elterlichen Betrieb
Bereits seit über 20 Jahren gilt der Betrieb der Familie Dill als zuverlässiges und kompetentes Pflanzencenter in Minden und Umgebung. Nachdem der Markt Anfang 2018 der NBB egesa Gruppe beitrat, wurde der Umbau gemeinsam geplant. Die Grundlage dazu bildete eine durchgeführte Standortanalyse. Auf den vorhandenen rund 720 qm (420 qm Warmhaus, 300 qm Freifläche, teilweise überdacht) wurden Wegeführung, Warenträger und Sortimente neu geplant und mit gelisteten Lieferanten bestückt. Der Umbau wurde im Februar 2019 bei laufendem Geschäft durchgeführt. Auch die Außendarstellung sollte nach über 20 Jahren überarbeitet und dem heutigen Zeitgeist angepasst werden. So entwickelte NBB egesa ein neues Logo sowie ein neues Corporate Design für den Standort. Außerdem greifen Matthias und Marie Dill auf weitere Leistungen der NBB egesa zurück.

Ausgangssituation

gut frequentierter Standort auf dem Gelände eines Einkaufszentrums
Das Pflanzencenter Dill befindet sich im Verbund mit weiteren Frequenzbringern des Einzelhandels, so dass eine positive Sogwirkung gegeben ist.

stagnierenden Umsätze & Sortimentsmix
In den vergangenen Jahren stagnierten die Umsätze im Pflanzencenter Dill. Der Fokus im Sortiment lag auf Schnittblumen und Topfpflanzen. Mit diesem Sortimentsmix konnten keine nennenswerten Umsatzsteigerungen erzielt werden.

Außerdem befanden sich im Verkaufsraum wenig Regalflächen und somit wenig pflanzennahe Hardware. Die, die vorhanden war, konnte ohne Regale nicht optimal präsentiert werden.

eigene Produktion
Die eigene Produktion befindet sich einige hundert Meter vom Einzelhandelsstandort entfernt und ist so für den Endverbraucher nicht sichtbar. Auf der Verkaufsfläche wurde dieses starke Alleinstellungsmerkmal, das Abgrenzung zum gegenüberliegenden LEH schaffen könnte, nicht kommuniziert.

kleines Außengelände
Das Außengelände war klein, wenig strukturiert und bot wenig Platz, um Baumschulsortimente, Erden & Co. kompetent zu präsentieren.

Standort- & Sortimentsanalyse

Nach ersten gemeinsamen Gesprächen wurde eine Standortanalyse durchgeführt. Für Matthias Dill die Basis für eine Neuausrichtung. „Wir wollten wissen, was um uns herum passiert, um keine Bauchentscheidungen treffen zu müssen“, so Dill.

Aus der Standortanalyse wurden Maßnahmen abgeleitet und alle weiteren Schritte geplant. Flächenerweiterung, Sortimentsauswahl und Verkaufsraumgestaltung wurden unter der Federführung von NBB egesa überarbeitet und im weiteren Verlauf der Zusammenarbeit umgesetzt.

Maßnahmen & Umbau

Sortimentsmix & Verkaufsraumgestaltung
Unter Berücksichtigung der Standortanalyse und der vorherrschenden Wettbewerbssituation ist ein Sortimentsmix entstanden, der den Charakter des kompetenten Nahversorgers unterstreicht. Denn das ist Familie Dill in Minden.

Daher werden nun beispielsweise wesentlich mehr Gefäße für den Innen- und Außenbereich angeboten. Gartengeräte und Gartenbedarfsartikel wurden ins Sortiment aufgenommen und auch im Bereich Dünger und Pflanzenschutzmittel verfügt das Pflanzencenter Dill jetzt über ein abgestimmtes Sortiment. Im Außengelände wurde das Angebot mit einer Flächen- und Tischerweiterung für Saison- und Baumschulpflanzen abgerundet.

In diesem Zusammenhang berichtet NBB egesa Vertriebsleiter Thomas Weng „Nachdem die Neuausrichtung der Sortimente gemeinsam mit Matthias Dill und seiner Schwester Marie festgelegt wurde, haben wir in Lieferantengesprächen die Feinauswahl getroffen. Dabei sind wir als Zentrale immer an der Seite unserer Mitgliedsbetriebe und organisieren den kompletten Ablauf“.

eigene Produktion
Natürlich sollten die bewährten Sortimentsschwerpunkte Floristik, Schnittblumen und vor allem die eigene Produktion nicht weichen, sondern wieder in den Fokus der Kundinnen und Kunden gerückt werden. Deshalb weisen nun Banner, Tischaufsteller und Etiketten am POS auf die selbstproduzierten Blumen und Pflanzen hin. Und auch in der weiteren Kundenansprache wird dieses Alleinstellungsmerkmal kommuniziert. In Werbebeilagen und auf der Website werden diese Sortimente hervorgehoben.

Außendarstellung
Matthias Dill brachte es auf den Punkt. „Wenn wir das alles schon machen, dann aber richtig! Dazu gehört für uns auch ein neues Logo, das zeitgemäß und ansprechend ist“. Damit war der Startschuss für die Erarbeitung der neuen Außendarstellung gefallen. NBB egesa entwickelte ein neues Firmenlogo und trug Sorge dafür, dass es entsprechend umgesetzt wurde. Werbemittel, Geschäftsausstattung, usw. sind nun im neuen Look im Einsatz.

Um die in der Standortanalyse angesprochene Sogwirkung der gut frequentierten Einzelhändler im Einkaufscentrum zu nutzen, hat NBB egesa u.a. großflächige Spannplakate gestaltet. Diese Spannplakate werden gut sichtbar am Parkplatz angebracht, um auf das Pflanzencenter Dill aufmerksam zu machen.

Website
Bis zur Zusammenarbeit mit NBB egesa existierte das Pflanzencenter Dill online nicht. Es gab keine eigene Website.

Die NBB egesa bietet ihren Partnern mit dem „Rundum-sorglos-Paket“ einen Service, der keine Wünsche Offen lässt. Und viel wichtiger, der dem jeweiligen Partner eine Arbeitserleichterung bietet. So werden nicht nur zentral gesteuerte Inhalte aktualisiert. Jede Werbemaßnahme, sei es Beilage, Anzeige oder Event werden automatisch online gestellt. In der Rubrik „Aktuelles“ hat jeder Partner die Möglichkeit individuelle Inhalte zu präsentieren. Von speziellen Angeboten über neu eingetroffene Ware bis hin zur Eventeinladung kann dort alles platziert werden. Und das ohne dass sich der Partner ausführlich damit beschäftigen muss. Ein Anruf in der Systemzentrale genügt und die entsprechenden Inhalte werden eingepflegt.
Davon profitieren jetzt auch die Dills. Denn sie haben Zeit, sich auf das Tagesgeschäft zu konzentrieren und trotzdem eine stets aktuelle Webpräsenz.

www.pflanzencenter-dill.de

Neueröffnung

Nachdem der Umbau im Februar 2019 durchgeführt wurde, erfolgte Mitte März die Neueröffnung.
Um die Neueröffnung zu einem Erfolg werden zu lassen, erarbeitete die NBB egesa gemeinsam mit Matthias Dill einen Werbeplan. Dieser sah neben Anzeigen und redaktionellen Beiträgen in der lokalen Presse auch Werbebeilagen vor. Parallel dazu wurde der Fortschritt des Umbaus auf der neuen Website dokumentiert.
So konnten Matthias und Marie Dill bereits während der drei Eröffnungstage eine spürbare Umsatzsteigerung wahrnehmen. Besonders freut die Geschwister, dass die Kundinnen und Kunden so positiv auf die Neuausrichtung reagieren.

In den Wochen und Monaten nach der Neueröffnung warb das Pflanzencenter Dill mit Werbebeilagen und konnte damit den Erfolg der Neueröffnung weiter festigen. Familie Dill ist mit dem Saisonverlauf mehr als zufrieden.

„Die Neuausrichtung des Standortes hat die Attraktivität für den Endverbraucher erhöht. Die Planungs- und Einrichtungsphase, in der Familie Dill mit viel Engagement und Herzblut tolles geleistet hat, verlief reibungslos. Wir freuen uns sehr mit ihnen über den Erfolg und natürlich auf die weitere Zusammenarbeit“, resümiert Thomas Weng.

„Mit diesen Maßnahmen ist es gelungen, die Umschlagshäufigkeit deutlich zu erhöhen. Das aktuelle Einkaufsverhalten der Kunden spiegelt dies eindrucksvoll wider. Wir können eine Steigerung von rund 20 % aufweisen,“ berichtet Matthias Dill und ist sich nach Abschluss des Projektes sicher „alleine hätte ich diesen Umbau nicht bewältigen können. Nur mit einem starken Partner wie der NBB egesa an meiner Seite war dieses Projekt überhaupt realisierbar. Ich bin froh, dass die NBB egesa mir vieles abgenommen hat, ohne meine individuellen Wünsche zu vernachlässigen, so dass ich meinen Fokus auf das Kerngeschäft legen konnte.“

Scroll Up